silbermann orgel freiberg marina ragger

Eröffnungskonzert TetrArts 2014 – Orgel & Oboe

Marina Ragger (Orgel) & Sebastian Skocic (Oboe)

Datum: 03.05.2014
Ort: Wallfahrtskirche Maria Rain
Zeit: 19.30 Uhr

marina ragger_portraitMarina Ragger wurde 1987 in Klagenfurt geboren. Mit 5 Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. 1993 wurde sie in die Klavierklasse von Alexei Kornienko am Kärntner Landeskonservatorium aufgenommen. Von 1996 bis 2005 nahm sie zusätzlich Schlagwerkunterricht und ab 1999 bis 2005 Orgelunterricht bei Klaus Kuchling. Sie erhielt mehrmals das Kärntner Begabtenstipendium für Orgel und Klavier und Preise beim österreichischen Jugendmusikwettbewerb „Prima la musica“. 2013 wurde sie Preisträgerin beim internationalen Silbermann Orgelwettbewerb in Freiberg.

2005-2013 studierte Marina Ragger an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Konzertfach Orgel (von 2005-2009 bei Michael Radulescu, ab Herbst 2009 bei Pier Damiano Peretti) und schloss dieses Studium im Jänner 2013 mit Auszeichnung ab.

Seit 2006 Studium der katholischen Kirchenmusik (Schwerpunkt Chorleitung: Erwin Ortner und Ingrun Fußenegger, Schwerpunkt Gesang: Birgid Steinberger).

Sie ist Leiterin des Kirchenchores St. Florian (Wien V) sowie Mitglied des Arnold Schönberg Chores Wien und der Wiener Frauenchoralschola „Schola resupina“. Außerdem konzertiert sie als Organistin und Sängerin regelmäßig sowohl solistisch als auch in Kammermusikformationen. Weiters ist sie Mitbegründerin des TetrArts Maria Rain Chorseminares.

Sebastian_Skocic-PortraitSebastian Skocic begann an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, bei Prof. Klaus Lienbacher Oboe zu studieren und führt sein Studium seit 2007 bei Prof. Harald Hörth fort. Weiters war er Erasmusstudent bei Prof. Christian Wetzel an der Hochschule für Musik und Tanz Köln.

Er war mehrjähriges Mitglied des European Philharmonic Orchestra und des Wiener Jeunesse Orchesters. Neben der Sommerakademie der Wiener Philharmoniker (2010-2012) in Salzburg, war er von 2009-2011 Akademist der Orchester Akademie Ossiach unter deren künstlerischen Leitung.

Substitutentätigkeit in der Wiener Hofmusikkapelle, Bühnenmusik bei den Salzburger Festspielen, Wiener Akademie, RSO Wien, Bühnenorchester- und Orchester der Wiener Staatsoper unter Dirigenten wie Pierre Boulez, Fabio Luisi, Kirill Petrenko, Franz Welser Möst, Semyon Bychkov, Adam Fischer oder Dennis Russel-Davies.

Er nahm 2008 das Oboenkonzert von A. Marcello, sowie das Doppelkonzert von J.S. Bach mit Juliu Bertok auf.

Meisterkurse u.a. bei Christoph Hartmann, Klaus Lienbacher, Günter Passin, Stefan Schilli und Christian Wetzel.