f8c0df5024

Erhebende Krönungsmesse als „krönender“ Abschluss der TetrArts-Chorwoche

Am Sonntag, den 11.09.2011 wurde von den Teilnehmern an TetrArts-Chorseminars die Krönungsmesse von Wolfgang Amadeus Mozart aufgeführt.

Unter der professionellen Leitung von Manuel Schuen, der auch als Seminarleiter verantwortlich zeichnete, führte er eine Auswahl an Musikern des Kärnter Symphonieorchesters, die Solisten, Andrea Pongratz (Sopran), Kathrin Kriegl (Alt), Markus Krainz (Tenor) und Willi Jeschofnik (Bass) und den Chor der Seminarteilnehmer in höhere „Sphären“.

Bereits im Kyrie konnte das Ensemble und Manuel Schuen den Zuhörern ein erhabenes Gefühl vermitteln. Besonders hervorzuheben ist die Ausgeglichenheit, die zwischen Instrumenten und Sängern herrschte, so wurde die Rolle des Chores nicht von den Instrumenten überdeckt.

Obwohl die Chormitglieder Laien waren und aus unterschiedlichen Chören kamen, ist es Schuen in der vorangegangenen Woche hervorragend gelungen einen überaus kompakten Chor zu formen, dem keine größeren und kleineren Unsicherheiten nachzuweisen waren.

Wir hoffen, dass auch im nächsten Jahr ein so großes Stück zur Aufführung gelangen wird.

Bemerkenswert: Bürgermeister und Amtsleiter konnten gemeinsam im Tenor wirken.

Die Messe bildete auch einen krönenden Abschluss für Pfarrer Robert Katnik und auch einen wunderschönen „Einstand“ für Geistlichen Rat Georg Pichorner, der auch in den Gesprächen nach der Messe seine Freude über das „unverhoffte Einstandsgeschenk“ zum Ausdruck brachte.